Gemeinsames Dogplay

Was Dogs UND Owner interessiert
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 83

Gemeinsames Dogplay

Beitragvon SirHermann » 20. Sep 2014 21:06

Wenn NUR sexuelle Anziehung zwischen Doggie und Halter wäre, das wäre keine gute Grundlage für 24/7/365. Ohne Gefühl macht Sex einfach keinen Sinn.

Genau das ist das Dilemma, in dem viele Dom/dev stecken: sie investiert mit der Zeit tiefe Gefühle, während Er nur den Kick sucht. Es geht in eine Spirale des HÖHER-SCHNELLER-WEITER. Ist eine körperliche oder mentale Grenze bei ihr erreicht, die man nicht weiter hinaus schieben kann, verliert Er das Interesse und sucht sich ’ne Neue. Sie bleibt zurück und stürzt in ein emotionales Loch…

Besser ist es, der Halter geht NICHT in die Spirale Höher-Schneller-Weiter, entfernt sich hier vom SM. Er sollte Doggie nur immer näher an die Psyche eines Hundes bringen und sie dann dort halten. Allein das braucht viel Zeit, so dass beide sicher nie ohne Ziel sind! So verliert Er sicher nie das Interesse an ihr, wenn sie am Ziel ist!
Benutzeravatar
SirHermann
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 02.2014
Wohnort: Münster - Nähe
Geschlecht:

Zurück zu "Allgemeines zum Dogplay"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron