Was ist DEINE persönliche Faszination am Petplay?

Was Dogs UND Owner interessiert
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 88

Was ist DEINE persönliche Faszination am Petplay?

Beitragvon SirHermann » 31. Okt 2014 16:24

Ich bin mal gefragt worden: "Was ist DEINE persönliche Faszination, eine menschliche Hündin zu haben?“

Darauf habe ich ihr spontan geantwortet: „Ich kann dann Verantwortung für jemand anders mittragen. Ich kann dann bestimmen, was WIR machen, statt nur was ICH tue. Ich habe jemand, um den ich mich kümmern kann zu UNSEREM Wohl, statt nur zu meinem.“

Es ist für mich einfach eine Variante des DS. Es spielt sich im Kopf ab, Dominanz – Submission, Führen – Gehorchen, Verantwortung übernehmen – abgeben.

Bei Gesprächen mit Pets habe ich festgestellt, dass die die sich dem Thema vom BDSM her nähern, meist zum Multi-Pet tendieren. Eine solche hat das mal so ausgedrückt: "Für mein Herrchen bin ich eine folgsame Hündin - aber sonst gerne eine verschmuste Katze, die auch zu fauchen vermag, wenn es sein muss. Es am liebsten aber warm und kuschlig hat, wie Katzen halt so sind."

Pets, die aus der Fetischecke kommen, entdecken irgendwann eine gewisse Affinität zu einem bestimmten Tiercharakter und wollen sich ihm immer mehr annähern. Was nicht heißt, dass sie nicht auch einmal ein anderes Tier ausprobieren, aber Charaktereigenschaften verschiedener Tiere (Multipet) mischen sie im Grunde nicht.

Deren Intention ist es meist, einen Ausgleich zum Alltagsstress zu schaffen, sich kurze Zeit aus dem Alltag ausklinken und im Tiercharakter Entspannung zu finden. Aber letzteres sagen doch alle, die einer Freizeitbeschäftigung nachgehen - und sei es einfach Sport treiben.

Wie erlebt IHR euer Petplay? Emotional, mental..
Benutzeravatar
SirHermann
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 02.2014
Wohnort: Münster - Nähe
Geschlecht:

Zurück zu "Allgemeines zum Dogplay"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron