Der Herr im Dogplay

Owner unter sich
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 59

Der Herr im Dogplay

Beitragvon SirHermann » 17. Apr 2015 16:58

Was muss sich ein Mann überlegen, bevor er sich einen echten Hund aus dem Tierheim oder vom Züchter holt?

1. Habe ich täglich genügend Zeit für einen Hund?
2. Und was passiert, wenn der Hund plötzlich erkrankt?
3. Bin ich bereit Kompromisse einzugehen? Mich zu kümmern?
4. Bin ich als Hundehalter geeignet? Kann ich in jeder Lage Ruhe bewahren? Bin ich bereit, feste Regeln einzuhalten und auch einzufordern?
5. Kann ich mir einen Hund auf Dauer leisten?

Kann man das auf das Dogplay übertragen? Wenn in seinem Wohnumfeld eine ‚Streunerin’ ist, mit der Sehnsucht nach Dogplay, der aber der Owner fehlt, diese Frau kann nachmittags in ihrer Freizeit gerne umschalten und in ihrer oder seiner Wohnung ihre Sehnsucht ausleben. Zusätzlich kann man an den Wochenenden gemeinsam Stammtische und Dogplayer-Events besuchen. Hier gibt es wenig zu beachten.

Wohnt die Doggie in einer anderen Stadt, kann man Dogplay übers Wochenende machen. Auch das dürfte unkompliziert funktionieren. Was aber, wenn man sich mag, wenn man zusammenziehen, sein Leben mit dem Anderen teilen möchte, mit dem man ein gemeinsames Hobby, eine gemeinsames Faible teilt? Hier muss man beginnen Kompromisse zu schließen, dergestalt dass man sich Insellösungen sucht. Zeitliche Inseln, in denen man ganz Herr und Hündin ist, während man zu anderen Zeiten den Haushalt macht oder seinen Berufen nachgeht.

Beide, Herr und Hündin, überlegen gemeinsam, wie sie dieses Leben, ihr Faible, ausgestalten, so dass sie sich vertrauensvoll fallenlassen kann und er die volle Verantwortung übernimmt.
Benutzeravatar
SirHermann
Forum Admin
 
Beiträge: 161
Registriert: 02.2014
Wohnort: Münster - Nähe
Geschlecht:

Zurück zu "Owners Lounge"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron